Corona immer noch Hauptthema bei Steuerberatern

Nach den heftigen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf viele Unternehmen ist eine fundierte Beratung des Steuerberaters aktuell wichtiger denn je. In Papenburg haben jetzt zwei Expertinnen ihre Kräfte gebündelt. LUV&LEE hat mit ihnen gesprochen.

Gertrud Assies-Pieper und Elisabeth Wilhelms arbeiten ab sofort für kleine und mittelgroße Unternehmen Die beiden Steuerberaterinnen führen seit Mai 2021 die Kanzlei Assies-Pieper & Partner mbB gemeinsam.

Elisabeth Wilhelms kam im Mai 2019 ins Team von Kanzleigründerin Gertrud Assies-Pieper. Die Steuerberaterin verfolgt die gleiche Philosophie wie Assies-Pieper: „Wir wollen nah am Menschen sein und unsere Mandanten durch jede Lebenssituation begleiten. Das macht auch den Reiz des Berufes aus“, so Wilhelms. Es gehe nicht nur darum, Bilanzen zu erstellen, sondern darum, Unternehmen ganzheitlich zu beraten, ergänzt Assies-Pieper.

Assies-Pieper: Immer nah am Menschen

Stehen gemeinsam ihren Mandanten zur Seite: Die Steuerberaterinnen Gertrud Assies-Pieper (links) und Elisabeth Wilhelms. PR-Foto
Stehen gemeinsam ihren Mandanten zur Seite: Die Steuerberaterinnen Gertrud Assies-Pieper (links) und Elisabeth Wilhelms. PR-Foto

 

Nachdem sie die Kanzlei im Jahr 2009 am Hauptkanal links in Papenburg aufgebaut hat, beschäftigt sie heute mit Elisabeth Wilhelms insgesamt mehr als 20 Mitarbeiter. Spezialisiert hat sich das Team der Kanzlei auf Betriebe der Land- und Forstwirtschaft, des Gartenbaus und aus Heilberufen. Hinzukommen Freiberufler, Ärzte und Privatpersonen, die auf die Expertise von Assies-Pieper & Partner in steuerlichen Belangen setzen. Zudem ist die Kanzlei Landwirtschaftliche Buchstelle.

„Wir beraten zu allen Themen rund um die Firmengründung oder in der Selbstständigkeit, beim Einstieg von Partnern in das Unternehmen und bei Nachfolgeregelungen, Auflösungen von betrieblichen Partnerschaften, beim Verkauf oder der Aufgabe eines Betriebes. Durch die meist jahrelange Beziehung zu unseren Mandanten sind wir immer nah am Menschen und können so in herausfordernden Zeiten, wie jetzt nach den Corona-Lockdowns, passgenau beraten“, erklärt Gertrud Assies-Pieper, die vor der Gründung ihrer eigenen Kanzlei schon für renommierte Steuerberater in München gearbeitet hat.

Elisabeth Wilhelms hat sich seit Beginn der Corona-Pandemie in die Regularien aller relevanten Hilfsprogramme für Unternehmer eingearbeitet. „Das Jahr 2020 war herausfordernd für die Wirtschaft, wir können unseren Mandanten aber den Großteil der bürokratischen Hürden abnehmen, sodass sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Diese Nähe zu den Menschen ist eine Grundeinstellung aller Mitarbeiter in unserer Kanzlei“, so Wilhelms. Sie sei optimistisch, dass sich die Wirtschaft in den kommenden Monaten weiter erhole. „Eine solide und funktionierende Wirtschaft ist für jedes Land, für jede Region immens wichtig. Wir sehen uns als Partner der Unternehmen und sind froh, dass wir jetzt gemeinsam noch mehr Mandanten zur Seite stehen können“, betont Gertrud Assies-Pieper.

Werbung

Gefällt Ihnen LUV&LEE? Dann LIKEN Sie uns auch auf Facebook und folgen uns auf Instagram/luvundlee_magazin/