In der aktuellen LUV und LEE zeigen wir auf über 20 Seiten, dass Borkum deutlich mehr zu bieten hat als Strand, Meer oder Rehakliniken. Heute: Was Borkum so besonders macht.

 

 

Moritz-Kaufmann-Foto
Moritz-Kaufmann-Foto

Die Form der Insel ändert sich durch die Strömung des Meeres permanent. Borkum ist die westlichste der insgesamt sieben bewohnten Ostfriesischen Inseln und zugleich die größte. 20 Kilometer vom deutschen und zwölf Kilometer vom niederländischen Festland entfernt, bietet Borkum Hochseeklima und eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt. Für Familien ist die Insel genauso attraktiv wie für Paare, die raus möchten, Erholung, Ruhe und Entspannung suchen. Durch viele Veranstaltungen, allen voran die Borkum Beach Days, hat die Insel auch ihren Platz in der Riege überregionaler Events mit besonderem Charme gefunden.

Der Walfang verhalf Borkum im 18. Jahrhundert zu Wohlstand, musste aber 1782 eingestellt werden. Seit um 1830 der Badetourismus einsetzte, ist Borkum nahezu vollständig von den Urlaubsgästen abhängig. Zeitweise war Borkum auch Marinestützpunkt und somit wirtschaftlich vom Militär beeinflusst. Heute kommen bis zu 320.000 Touristen Jahr für Jahr auf die Insel, die gleichzeitig zu den Top-Kurorten in Deutschland gehört. Ein Großteil der Gäste sind Reha-Patienten, die einen Aufenthalt zur Rehabilitation bei Hautkrankheiten und Atemwegserkrankungen machen.

 

Das macht Borkum heute aus:

NATUR

Magisches Licht in nahezu unberührter Natur gibt es an einigen Plätzen auf Borkum. CA-Foto
Magisches Licht in nahezu unberührter Natur gibt es an einigen Plätzen auf Borkum. CA-Foto

Mitten im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gelegen, erstreckt sich Borkum auf eine Fläche von insgesamt 31 Quadratkilometern. Die Promenade mit vielen Cafés, Bars und den berühmten Strandbuden ist der perfekte Platz für den Sundowner mit einem Sanddorn-Spritz. Wer die Einsamkeit sucht, findet viel Natur und ursprüngliche Landschaft mit einer großen Tier- und Pflanzenwelt in den weitläufigen Dünen, an den bis zu 500 Meter breiten Sandstränden oder im einsamen, rauen Ostland.

TOURISMUS

Borkums erste Reihe: Die Promenade mit vielen Bars und Restaurants ist Anlaufpunkt für die Touristen auf der Insel. CA-Foto
Borkums erste Reihe: Die Promenade mit vielen Bars und Restaurants ist Anlaufpunkt für die Touristen auf der Insel. CA-Foto

Urlaub im eigenen Land boomt und Borkum ist ein Teil davon. Mittlerweile beherbergt die Insel jährlich 290.000 Übernachtungsgäste mit rund 2,4 Millionen Übernachtungen. Von zwei Campingplätzen, einem im Westland, einem im Ostland, über moderne Ferienwohnungen und kleine Pensionen bis zu stattlichen Vier-Sterne-Hotels mit teils großer Vergangenheit bietet Borkum für jeden Geldbeutel und für jeden Anspruch die passende Unterkunft. Auch auf die Zielgruppe legt man sich hier augenscheinlich nicht so fest. Für Familien ist das Eiland perfekt. Weitläufige Strände und gut ausgebaute Radwege eignen sich hervorragend für den Urlaub mit Kind – die gut ausgebauten Trassen für Radtouren oder Wanderungen sprechen aber gleichermaßen auch die Aktiv-Urlauber für die kurze Auszeit an.

Werbung

VITALITÄT & WELLNESS

Borkum ist ideal für alle, die sich entspannen wollen. Moritz-Kaufmann-Foto
Borkum ist ideal für alle, die sich entspannen wollen. Moritz-Kaufmann-Foto

Dank des besonderen Hochseeklimas können Gäste auf Borkum im wahrsten Sinne des Wortes besonders gut durchatmen. Zusätzlich ist der Begriff “Thalasso” auf Borkum Programm. In der Wellnessoase „Gezeitenland“ kann man sich nach einem erholsamen Bad im Meerwasser den Verwöhnbehandlungen mit Schlick aus dem Wattenmeer hingeben.  Mit acht Fachkliniken ist die Insel auch eine der führenden Gesundheitsdestinationen an der Nordseeküste. Borkum ist als erste allergikerfreundliche Insel Europas zertifiziert.

SPORT

Borkum ist ein Eldorado für Kite-Surfer. Pixabay-Foto
Borkum ist ein Eldorado für Kite-Surfer. Pixabay-Foto

Natürlich ist eine Insel prädestiniert für Wassersport, Borkum ist mit bis zu 500 Meter breiten und schier endlos weiten Sandstränden auch ein Eldorado für Kite-/Buggy- und Strandsegler. Die rauen Wellen der Nordsee ziehen Surfer an und die gut ausgebauten Radwege sind perfekt für ausgedehnte Touren inmitten der Natur, aber auch für lange Wanderungen oder Laufrunden ins ursprüngliche Ostland. Mittlerweile stellen sich auch Gastgeber auf Urlauber mit viel Bewegungsdrang ein und richten ihre Häuser auf ein ausgedehntes Aktiv-Programm auf Borkum aus.

Die aktuelle Ausgabe von LUV&LEE mit dem großen Borkum-Inselspecial gibt es HIER

Gefällt Ihnen LUV&LEE? Dann LIKEN Sie uns auch auf Facebook!

Header-Foto: Michael Wessels (www.miwefotos.de)