In der aktuellen LUV und LEE zeigen wir auf über 20 Seiten die Vielfalt Borkums. Heute: Das kleine, aber feine Grandhotel der Insel.

Wer träumt nicht vom Urlaub im Hotel mit Meerblick? Die „erste Reihe“ auf Borkum ist gesäumt von einigen Hotels. Das Strandhotel Hohenzollern mit seiner markanten, strahlend weißen Fassade im Stil der Gründerzeit ist ein Haus mit großer Geschichte. Heute ist das “Hohenzollern” Borkum ein Hotel für den gehobenen Anspruch, das Nostalgie und modernen, nordischen Stil vereint.

Direkt in der Lobby beeindruckt die Einrichtung eines Grand Hotels der 1920er Jahre mit viel Messing, dunklem Holz und gemütlichen Ledersesseln. Erbaut wurde das Haus 1898 von Willem Dirks Bakker. Damit gehörte das „Hohenzollern“ schon zu Beginn des Borkum-Tourismus um die Jahrhundertwende zu den exklusivsten Hotels auf der „Kaiserstraße“.

1898 wurde das Haus von Willem Dirks Bakker errichtet. Damit gehörte das „Hohenzollern“ schon zu Beginn des Borkum-Tourismus um die Jahrhundertwende zu den exklusivsten Hotels auf der „Kaiserstraße“.
1898 wurde das Haus von Willem Dirks Bakker errichtet. Damit gehörte das „Hohenzollern“ schon zu Beginn des Borkum-Tourismus um die Jahrhundertwende zu den exklusivsten Hotels auf der „Kaiserstraße“. PR-Foto

Hotel einst als Zufluchtsort für Flüchtlinge

Nach dem Zweiten Weltkrieg diente das Haus als Zufluchtsort für zahlreiche Flüchtlinge, war zwischenzeitlich eine Jugendherberge, bis das Haus 2006 vom Rheder Bauunternehmer und heutigen Geschäftsführer Günter Terfehr zu neuem Leben erweckt wurde. Der Emsländer sanierte das Gebäude grundlegend und versetzte es wieder in seinen besonderen Stil.

Der Rheder Bauunternehmer Günter Terfehr erweckte das "Hohenzollern" 2006 zu neuem Leben. PR-Foto
Der Rheder Bauunternehmer Günter Terfehr erweckte das “Hohenzollern” 2006 zu neuem Leben. PR-Foto

„Wichtig war mir, dieses Schmuckstück wieder in seinem einstigen Glanz erstrahlen zu lassen und gleichzeitig ein familienfreundliches und elegantes Hotel mit einem hohen kulinarischen Anspruch zu erschaffen“, berichtet Terfehr stolz.  Auch heute noch ziehen sich Spuren der Vergangenheit durch viele Zimmer und Bereiche des Hauses. Neben den Zimmern, Suiten und Lofts bietet das Haus einen luxuriösen Wellnessbereich, eine Lobby mit Bar, ein Restaurant im Wiener Caféhaus-Stil und auch einen Indoor-Spielbereich für Kinder.

Indoor-Spielkulisse “Kaiserburg” für Kinder

„Das ist das Außergewöhnliche und Besondere an unserem Haus. Wir sind ein Familienunternehmen und von Anfang an war klar, dass wir auch aus den Augen unserer kleinen Gäste schauen. Deshalb haben wir in unmittelbarer Nähe zu unserem Restaurant eine Indoor-Spielkulisse, die ‚Kaiserburg‘, erschaffen, damit sich sowohl Eltern als auch Kinder wohlfühlen“, berichtet Hotelmanagerin Katharina Russek.

Werbung


Perfekte Rückzugsorte speziell für Familien mit Kindern sind daher auch die fünf Ferienlofts, teilweise mit Meerblick. Alle verfügen über bis zu zwei Schlafzimmer, eine Küche, Wohnbereich und Sonnenterrassen, die den Blick auf das Meer und die Natur ermöglichen. Gegen einen Aufpreis können die Loftgäste die Wellnessbereich des „Hohenzollern“ mit Sauna, Dampfbad und Fitnessgeräten nutzen. Weitere sportliche Angebote bietet der Partnerbetrieb des Hotels, „Borkum Sport“.

Neben den modernen Lofts verfügt das Haus über 22 allergikerfreundliche Zimmer und Suiten mit stilvollem Ambiente, geprägt von sichtbarer Tradition und zurückhaltendem Luxus.

Perfekt für Familien: Die Ferien-Lofts. PR-Foto
Perfekt für Familien: Die Ferien-Lofts. PR-Foto

“Wir haben die kurze Auszeit durch Corona in diesem Frühjahr genutzt, um unsere Karte nochmals zu verbessern, abzurunden und noch ein paar Geheimtipps aus der Weinwelt mit aufzunehmen.“ – Hotelmanagerin Katharina Russek

Das kulinarische Angebot hat mit dem Restaurant Palée die perfekte Bühne und ist mittlerweile auch ein Anlaufpunkt für viele Insulaner. Gäste bekommen hier am Morgen den ersten Kaffee und ein reichhaltiges Frühstück.  Die Küche von Chefkoch Bernd Helm ist auch auf dem Festland bekannt. Die heimische und überregionale Küche mit stets saisonal wechselnder Menükarte ist für Gäste ein Genuss. „Besonders stolz sind wir auf unsere Weinkarte. Wir haben die kurze Auszeit durch Corona in diesem Frühjahr genutzt, um unsere Karte nochmals zu verbessern, abzurunden und noch ein paar Geheimtipps aus der Weinwelt mit aufzunehmen“, verrät Russek.

Die Mitarbeiter des Hotels freuen sich jedes Jahr aufs Neue, vertraute und neue Gesichter im Hotel willkommen zu heißen. „Bei uns ankommen bedeutet: Fallen lassen! Wir sprechen jeden Gast mit Namen an, lesen die Wünsche quasi von den Augen ab und sind die leisen Engel im Hintergrund. Das ist das Schöne an unserem kleinen, aber feinen Hotel – wir können für jeden Gast persönlich da sein und kennen mittlerweile die individuellen Wünsche vieler unserer Gäste“, schwärmt die Hotelmanagerin.

Das Strandhotel Hohenzollern ist die perfekte Adresse für alle, die eine Mischung aus Nostalgie und Moderne lieben – den Meerblick in der „ersten Reihe“ von Borkum gibt es gratis dazu.

Die aktuelle Ausgabe von LUV&LEE mit dem großen Borkum-Inselspecial gibt es HIER

Gefällt Ihnen LUV&LEE? Dann LIKEN Sie uns auch auf Facebook!