Die aktuelle Ausgabe von LUV&LEE steht selbstverständlich im Zeichen der Vorweihnachtszeit. In der Rubrik „Ankerplätze“ stellen wir Ihnen die Weihnachtsmärkte in der Region vor, darunter der Leeraner Weihnachtsmarkt, der in diesem Jahr erstmals nahtlos von der Innenstadt bis zur Altstadt ausgedehnt wurde.

Leer ist traditionell zur Vorweihnachtszeit ein beliebtes Shoppingziel, aber auch für die weihnachtliche Afterwork-Feier mit Kollegen oder die Weihnachtsfeier ein beliebtes Ziel. In diesem Jahr beginnt der Weihnachtsmarkt in der Innenstadt am 27. November. Das besondere Flair hält bis zum 30. Dezember an.

Eine Premiere in diesem Jahr ist die nahtlose Ausdehnung des Markttreibens von der Innen- bis in die Altstadt. Der Weihnachtsmarkt durch die Einkaufsmeile (Mühlenstraße, 27.11.-30.12.), der „Wiehnachtsmarkt achter d´Waag“ (Museumshafen, 1.-3. Adventssonntag, 4. Adventssamstag) sowie der „Lichter- und Feuerzauber“ in der Altstadt (an allen Adventssamstagen von 11-18 Uhr)  sollen damit nach dem Willen der Organisatoren voneinander profitieren.

Riesenrad auf dem Ernst-Reuter-Platz

Erweitert wird um den Ernst-Reuter-Platz, wo vom 27.11 bis zum 30.12., außer am 1. und 2. Weihnachtstag, ein 38 Meter hohes Riesenrad für wundervolle Ausblicke auf die Stadt und den Hafen möglich sind. Zudem werden auf dem Platz in den verschiedenen Hütten Kunsthandwerk und Kulinarisches angeboten.

„In diesem Jahr haben viele Akteure dabei mitgeholfen, alle Angebote miteinander zu verzahnen, damit wir ein großes Gesamtbild haben. Davon profitiert zum einen die Stadt und zum anderen der Einzelhandel“, so Marktmeister Michael Meyer in einem Pressegespräch.

Neu ist auch eine 17 Meter hohe, vierstöckige Weihnachtspyramide auf dem Mühlenplatz und nach Angaben der Organisatoren die Größte in der Region. Vom Mühlenplatz aus verteilt zudem der Weihnachtsmann täglich kleine Geschenke an die Kinder aus dem überdimensionalen Adventskalender.

Werbung