LUV und LEE beim Emsländer, der italienische Küche lebt

LUV und LEE zu Gast bei einem Emsländer, der die italienische Küche lebt! In der aktuellen LUV und LEE zeigen wir auf 30 Seiten die kulinarische Vielfalt der Region. Heute stellen wir Jan Kieseling, den Chefkoch des Restaurants Kannelloni in Heede vor. 

Bella Italia – eines der Top-Reiseziele und Sehnsuchtsland für viele Deutsche. Um das „dolce vita“, das süße Leben, um ihre Gelassenheit und Genussfreude beneiden wir sicherlich die Italiener – und das hängt auch mit ihrer wunderbaren Küche zusammen. Schon lange hat sie sich auch in der Region etabliert. Im „Kannelloni“ in Heede kreiert Chefkoch Jan Kieseling seit viereinhalb Jahren eine der besten Pizzen in weitem Umkreis. 

Chefkoch Jan Kieseling ist der Kopf hinter den meist italienischen Spezialitäten im „Kannelloni“. Zuvor führte der 34-Jährige mehr als vier Jahre selbst ein Restaurant in Lingen, wurde bereits für seine Arbeit ausgezeichnet und hat zuvor Arbeitserfahrung in mehreren Hotels in Aselage, Celle, Osnabrück, sogar in Mexiko gesammelt. Jetzt also Heede. Jan Kieseling sagt im Gespräch mit LUV&LEE: „Die Kanne Gruppe ist auf die Expansion fokussiert und hier kann ich mich einbringen, mitgestalten und entwickeln. Allein unsere Küche haben wir in den vergangenen Jahren dreimal umgebaut und immer weiter optimiert. Wir hinterfragen uns kontinuierlich, werden gemeinsam immer besser.“ 

Jan Kieseling ist der Chefkoch im Kannelloni in Heede. Foto: Kanne Gruppe
Jan Kieseling ist der Chefkoch im Kannelloni in Heede. Foto: Kanne Gruppe

Rund 900 Gäste an einem Wochenende im Kannelloni

Auf der Karte des „Kannelloni“, das an einem Wochenende rund 900 Gäste hat, stehen italienische Klassiker, aber auch neue Burger-Kreationen, die Kieseling zufolge „derzeit sehr angesagt sind und schon auf das kommende Gastronomiekonzept der Kanne Gruppe, das Grill House Charlie Drys, Lust machen sollen.“ 

Kern des „Kannelloni“ und damit auch der Arbeit von Chefkoch Jan Kieseling bleibt jedoch die italienische Küche. Für seine Arbeit in dem Heeder Restaurant hat der Emsländer einst mit Unternehmenschef Hermann Kanne sogar Pizzabäckern in Italien über die Schulter geschaut. „Wir haben regelrechte Teigstudien unternommen“, erinnert er sich. „Der gute Teig ist nämlich am Ende das Geheimnis einer leckeren und qualitativ hochwertigen Pizza.“  Der Pizza-Experte und Inhaber einer „Pizza-Schule“, Umberto Napolitano, hat Rezepte für das „Kannelloni“ geschrieben und heute kreiert Kieseling gemeinsam mit seinem ganzen Team und der Inhaberfamilie Kanne immer wieder neue Rezepte. 

„Die lange Teigführung macht die Pizza dann viel bekömmlicher. Sie hängt einem nicht so lange nach und liegt nicht schwer im Magen", sagt Jan Kieseling. Foto: Kanne-Gruppe
„Die lange Teigführung macht die Pizza dann viel bekömmlicher. Sie hängt einem nicht so lange nach und liegt nicht schwer im Magen”, sagt Jan Kieseling. Foto: Kanne-Gruppe

 

“Ich bin überzeugt, dass wir bei uns eine der besten Pizzen in der ganzen Region anbieten.” Jan Kieseling, Chefkoch des Kannelloni in Heede

Einflüsse aus der ganzen Welt landen bei Kieseling. „Wir probieren viel aus, feilen an den Mischungen und probieren am Ende im Team. Ich bin überzeugt, dass wir bei uns eine der besten Pizzen in der ganzen Region anbieten“, sagt der Koch. In der Teigmischung werde nicht mal ein Würfel Hefe für 25 Kilogramm Teig verwendet. „Die lange Teigführung macht die Pizza dann viel bekömmlicher. Sie hängt einem nicht so lange nach und liegt nicht schwer im Magen.“

Werbung

Restaurantkonzept deutschlandweit in der Expansion

Bei seinen kulinarischen Reisen nach Italien hat Kieseling vor allem erlebt, dass die Italiener dankbar und glücklich seien, „wenn jemand die liebevolle Kunst, eine gute Pizza zu machen, aufnimmt und mitnehmen will.“ 

Das Kannelloni-Restaurantkonzept der Kanne Gruppe aus dem Emsland befindet sich deutschlandweit in der Expansion; Jan Kieseling ist daran mit der Kreation immer neuer Rezepte der italienischen Küche beteiligt. „Das ist auch der Reiz an meiner Arbeit. Wir entwickeln uns gemeinsam weiter, entdecken immer neue Dinge und schaffen dabei neue, unverwechselbare Gerichte. In der typischen Systemgastronomie ist das so nicht möglich.“ Dies Konzept macht das „Kannelloni“ mit Jan KIeseling in der Küche zu einer guten Adresse im Nordwesten, wenn es um kulinarische Genüsse aus dem Sehnsuchtsland „bella Italia“ geht. 

 

HIER können Sie unsere aktuelle Ausgabe im E-Paper durchblättern.

Gefällt Ihnen LUV&LEE? Dann LIKEN Sie uns auch auf Facebook!