LUV und LEE, das Lifestylemagazin für den Nordwesten, stellt Ankerplätze in der Region zwischen dem nördlichen Emsland, dem südlichen Ostfriesland und der Nordseeküste vor. Unsere Ankerplätze sind Tipps für die Freizeit – wie auch der heutige Restauranttipp.

Santino la Tona betreibt in der Innenstadt von Emden drei Lokalitäten fast nebeneinander am Neuen Markt; im kommenden Jahr kommt eine vierte dazu. Seine Gäste mögen das italienische Ambiente und den sympathischen Sizilianer selbst.

 „Ich liebe Emden“, sagt Santino mit ganzem Herzen. Die Stadt, in der er 1994 das erste Mal gewesen ist, sei ein Traum. 2014 kehrte er dann aus Agigrent im Süden von Sizilien noch einmal zurück und übernahm eine kleine Pizzeria. Nur ein Jahr später folgte „La Bottega di Santino“, in der neben Getränken und Speisen auch Weine, Öle und andere Lebensmittel für zu Hause erhältlich sind. Das Lokal ist zum festen Treffpunkt vieler Emder geworden. Man trifft sich bei Santino am Samstagvormittag auf einen guten Kaffee oder an schönen Sommerabenden auf das eine oder andere Glas Wein.

Santino la Tona ist stolz auf die Zertifizierung seiner Küche. Privat-Foto
Santino la Tona ist stolz auf die Zertifizierung seiner Küche. Privat-Foto

Italienische Küche ist zertifiziert

Schon ein weiteres Jahr später folgte in Zusammenarbeit mit dem Hotel „Deutsches Haus“ die nächste Erweiterung. Mit „La Cucina di Santino“ zählt damit auch ein größeres italienisches Restaurant zum Portfolio des Kochs. Seine italienische Küche ist sogar zertifiziert: Stolz präsentiert er sein „Attesttato die Nomina Delegato di Zona“, das ihn als eine Art Botschafter des Verbandes italienischer Köche in Deutschland auszeichnet.

Kulinarische Highlights aus Italien kreieren die Teams in den verschiedenen Restaurants von Santino la Tona. Privat-Foto
Kulinarische Highlights aus Italien kreieren die Teams in den verschiedenen Restaurants von Santino la Tona. Privat-Foto

Neben der kulinarischen Qualität ist es die besondere, enge Beziehung zwischen Gastgeber und Gast, die die Emder schätzen. „Wir sind hier eine Familie“, sagt Santino, der sich über seine vielen Stammkunden freut. Zu der harmonischen Atmosphäre tragen auch seine Mitarbeiter bei, die er allesamt aus seiner Heimat mitgebracht hat. So wird der Neue Markt immer mehr zur italienischen Plaza. Das Zentrum der Emder Innenstadt wird dabei aktuell aufwendig umgebaut und modernisiert.

Santino blickt aus seinen Lokalen schon seit dem vergangenen Jahr auf die Baustelle.  Doch die Vorfreude auf den neugestalteten Platz überwiegt bei ihm. „Das ist ein gutes, neues Konzept“, ist er überzeugt. Dort werde es möglich sein, noch mehr Sitzplätze unter freiem Himmel anzubieten. Im kommenden Jahr folgt seine nächste Neueröffnung: „La Pasta di Santino“ soll mit einer großen Karte mit Nudelgerichten das Angebot noch erweitern.

Werbung


Schon jetzt ist die Küche von Santino la Tona immer einen kulinarischen Ausflug nach Emden wert.

Die aktuelle Ausgabe von LUV&LEE gibt es HIER

Gefällt Ihnen LUV&LEE? Dann LIKEN Sie uns auch auf Facebook!